Januar 2021 La Gomera



Liebe, Freude, Heiterkeit,
Tränen, Trauer, tiefes Leid.
All das hat uns das alte Jahr gebracht.
Wir haben geweint und gelacht,
waren erfreut und haben uns Sorgen gemacht.
Auch das neue Jahr wird bringen – ganz ohne Frage –
sowohl gute als auch schlechte Tage.
Der Trick ist, sich an allem zu begeistern,
die guten und auch die schlechten Zeiten zu meistern.
Dies ist nun einmal der Gang des Lebens,
wer hofft, Tiefpunkten zu entgehen, hofft vergebens.
Ist es nicht der Reiz im Leben,
auch in schweren Phasen nicht aufzugeben?
Nur wer Schwieriges meistert ganz ohne List,
wird stärker und dadurch zu dem, was er ist.
Lasst uns den Aufgaben stellen, die das neue Jahr für uns bereithält
auch wenn uns nicht alles auf den ersten Blick gefällt.
Lasst uns offen sein für das Neue, das kommt,
das Neue ist’s schließlich, wodurch eine neue Zeit das gewisse Etwas bekommt.
Ein aufregendes und unvergessliches neues Jahr!

Freitag, 1. Januar 2021

Die große Feier ist auch bei uns ausgefallen, wir haben gemütlich mit unseren Nachbarn zusammengesessen. Eine schöne Überraschung haben wir um 0.00h doch noch bekommen; ein wunderschönes Feuerwerk!! Normalerweise füllt sich danach die Plaza und es wird getanzt und gefeiert, aber dieses Jahr blieb alles still und trotzdem beginnt das neue Jahr 😉

Samstag, 2. Januar 2021

Upps, schon wieder ist Wolfgang ein Jahr älter geworden und unsere lieben Nachbarn von der SY Enterprise B haben etwas ganz tolles gedichtet;

Schon wieder einen guten Rutsch-

ins neue Lebensjahr, denn das Alte ist futsch.

Aber keine Angst, wir kommen nicht schon wieder zum trinken,

werden höchstens aus der Luke winken.

Gutgelaunt und hilfsbereit

schreitest Du durch Deine Zeit.

Unglaubliche Sachen und Maschinen hast Du auch an Bord,

bringst damit Mecanicos und Nachbarn zum Staunen in einem fort.

Der Podest für einen Tank hat Dich um den Schlaf gebracht,

mehrere Lösungen wurden tagsdrauf dem Nachbarn überbracht.

Bleib so nett und witzig wie Du bist –

so einen Nachbarn haben wir schon oft vermisst!

Unsere Wünsche für Dich sind eine gute Sache:

LEBE, LIEBE, LACHE !!!

Na, da hat sich aber einer drüber gefreut 🙂

Nachmittags sind wir dann zusammen nach Playa Santiago gefahren, um dort Karla und Alfred zu treffen. Die beiden waren schon so nett uns einen Tisch in der Cueva zum Essen zu reservieren.

anschließend gab es dann noch in Alajero den von Wolfgang zu heiß geliebten Schokoladenkuchen, mmmmhhh, lecker!!

Dienstag, 5. Januar 2021

Die heiligen 3 Könige kommen auf den Inseln ja bereits einem Tag vor dem Feiertag – logisch, der 6.Januar ist ja arbeitsfrei 😉 –

Früher kamen sie ja auf Kamelen daher, aber im 20.Jahrhundert werden sie in 3 Cabrios durch die Gegend kutschiert. Polizei mit Sirene vorweg und hinterher nochmal Polizei, Krankenwagen und Security. Ob die wohl Angst vor Übergriffen haben???? Ein Foto konnten wir leider so schnell nicht machen!

Mittwoch, 6. Januar 2021

Regen, Regen, Regen…. überall entstehen Wasserfälle und Erdrutsche, in Playa Santiago hat der Regen auch mal wieder Steine freigespült, die dann auf das Hafengelände stürzten. (Samstag saßen wir noch gemütlich auf der gegenüberliegenden Straßenseite beim Essen). Es wird sogar davon abgeraten, unnötige Autofahrten zu machen, da die Straßen im Moment stark gefährdet sind. Na ja, jetzt hält uns nicht nur Corona im Boot, sondern auch das Wetter!

Freitag, 8. Januar 2021

Der Hunger treibt uns in die Kälte, brrrhh, 16°C heute nur :-(, aber die lange Jeanshose muss ja auch ihre Berechtigung an Bord haben. Irgendwie ist uns nach Pizza zumute, und kaum sitzen wir im Restaurant (draußen), schwupp, da macht es sich doch eine Muschi auf Wolfgangs Schoß so richtig gemütlich! Ein Bekannter sagt noch, dass diese Katze etwas sonderbar ist, lässt sich streicheln und im nächsten Moment haut sie zu, aber bei Wolfgang geniesst sie einfach nur die Streicheleinheiten.

Samstag, 9. Januar 2021

Wir verfolgen ja fleissig unsere Ruderer, die am 12 Dezember hier von der Marina aus in die Karibik gestartet sind. In Facebook unter ATLANTIC CAMPAIGNS gibt es immer wieder mal neue Berichte. Gestern haben wir u.a. von der Crew Latitude35 gelesen, das eine Marlinspitze von 35cm von unten in das Boot eingetreten ist und durch die Matratze eines schlafenden Mitglieds – genau zwischen die Beine – in das Innere getreten ist. Heute hat die nächste Crew Geneartion Gap eine Marlinspitze abbekommen. Hier wurde beschrieben, das ein Marlin einen Thunfisch rund um das Boot gejagt hat, na ja und dabei hat er wohl das Boot getroffen. Aber auch hier konnte nach erfolgreicher Reparatur die Fahrt weitergehen. Die Spitze bleibt drin und wird nur rundherum von außen und innen abgedichtet.

Sonntag, 10. Januar 2021

Langsam stellt sich ein Hafencoller ein; die letzten Wochen sind wir kaum aus San Sebastian raus gekommen. Erstmal wegen des Regens und dann ist es auf der Insel ziemlich unangenehm mit dem Auto zu fahren, da die Straßen alle Steinschlaggefährdet sind. Heute aber trauen wir uns mal Richtung Vallehermoso zu fahren und richtig, man sieht überall, wo die Straßen verschüttet waren, aber zum Glück sind sie heute schon wieder frei. Einen herrlichen Ausblick auf den Teide von Teneriffa haben wir mal eingefangen und zwar mit viel Schnee!

und so ist ein Regenbogen ja auch äußerst selten zu sehen:

Donnerstag, 14. Januar 2021

Wouh, es ist soweit, das erste Ruderboot hat es bis nach Antigua geschafft. Ein Zweier-Boot, die Row4Cancer ist heute morgen um 4.45h Ortszeit nach 32 Tagen, 22 Std.13 Min angekommen und sie haben gleich einen neuen Weltrekord für den schnellsten 2er um über 4 Tage gebrochen. Herzlichen Glückwunsch!!

Das nächste Boot (ein Vierer) wird für Montag, den 17.1.21 erwartet!