Archiv für Januar 2013

Januar 2013 Gran Canaria/Teneriffa/La Gomera

Wir wünschen Euch allen;

1 erfolgreiches Jahr,

12 gesunde Monate,

52 schöne Wochen,

365 tolle Tage,

8760 angenehme Stunden

und 525.600 glückliche Minuten!

 

Wir hoffen, dass Ihr alle schön gemütlich ins neue Jahr gerutscht seit. Wir waren ganz toll essen mit unseren Bekannten und anschliessend in einer Bar und haben um 01.30h bereits mit unserem Ohren ins Kissen gelauscht…..

 

2.Januar 2013

Es gibt schon wieder etwas zu feiern;

 

Hurra, ab heute ist Wolfgang im knackigen Rentenalter!! Knacking, weeeil jetzt bei jeder Bewegung sämtliche Knochen knacken und Rente bekommt er auch bald……

Abends sitzen wir wieder mit einigen Bekannten gemütlich zusammen und trinken auf Wolfgangs Wohl….

 

7.Januar 2013

Die Tage vergehen im nu, die Touristen im Ort werden bereits weniger und wir machen uns mal auf den Weg zu einer Plattform, zu der 229 Treppen hoch führen. Die Stufen führen zwischen den Wohnhäusern hoch und wir wundern uns, das hier überhaupt jemand wohnt, da doch der Weg sehr beschwerlich ist. Allein bei der Vorstellung, die ganzen Einkäufe die Stufen hinaufzutragen, treibt uns schon den Schweiß auf die Stirn!!!

 

Mittwoch, 9. Januar 2013

Wolfgang fährt mit Markus und Kalle zum „Männershopping“ nach Las Palmas, d.h. sie stöbern in diversen Ferreterias (Baumärkten) und Schiffsausstatter-Läden und kommen erst spät nachmittags zurück. Gaby hat in der Zeit schon mal sämtliche Kleinigkeiten im Schiff verstaut, denn morgen früh wollen wir weiter nach Teneriffa. Nach meinem vergeblichen Versuch, im Marinabüro noch die Strom-und Wasserkosten zu zahlen, müssen wir unseren Abfahrtstermin von 7.00h verschieben, denn um 8.00h soll ich nochmal ins Büro, der Marinero kam mit den Kosten nicht so recht klar. Abends haben wir noch mit Sibille, Kalle, Sabina und Markus einen leckeres Steak gegessen.

Donnerstag, 10. Januar 2013

Ich stehe pünktlich um 8.00h im Marinabüro und ruck zuck kann ich die Strom-und Wasserkosten in Höhe von 4,17 € noch bezahlen und um 8.30h machen wir die Leinen los.


Sibille, Sabina und Markus winken uns zum Abschied und haben noch das Bild von uns gemacht.

Nach dem Wetterbericht soll der Wind aus Nord bzw. Nordost mit 3 Beauf kommen, aber es kommt mal wieder anders. Wind direkt auf die Nase, also von Westen und nur mit 2 Beauf. d.h. Motor an! Habe mich gerade mal wieder in die Horizontale begeben, da klopft Wolfgang und ruft: „Delfine“ und ruck zuck bin ich wieder an Deck. Eine ganze Schule von mind. 10 Delfinen spielt mit der Mon Amour

 

Es ist doch immer wieder ein beglückendes Gefühl, diese Tiere beobachten zu können, wie sie neben dem Schiff schwimmen, es begutachten, sie sich zurückfallen lassen um dann mit Spiet unter dem Schiff durchzuschwimmen. Zwischendurch warten sie auf ihre Gefährten um das gleiche dann synchron zu machen. Es ist einfach wunderschön, dies zu beobachten.

Erst um 3.00h nachmittags dreht der Wind auf Nord und wir können den Motor aus machen und um 17.45h kommen wir im Hafen von San Miguel gut an. Und wer nimmt dort unsere Leinen an? Ernst von der SY Mary-Mary, ihn haben wir mit seiner Frau Maria auf La Gomera kennengelernt und einen unvergessenen feucht-fröhlichen Abend zusammen verbracht. Leider bleiben sie nur bis morgen früh und so gehen wir zusammen essen und haben uns so einigen zu erzählen.

Freitag, 11. Januar 2013

Ernst legt morgens leider schon wieder ab, um das Schiff nach Santa Cruz zu bringen und wir bringen die Mon Amour nach langer Zeit mal wieder auf Hochglanz. An unserem Steg liegt auch die SY Babs und wir telefonieren mit Rolly aus Bünde, wann er denn wieder aus Deutschland zurückkommt. Und siehe da, gleich morgen kommt er mit Hätte wieder zurück an Bord.

Samstag, 12. Januar 2013

Rolly hat ein Auto hier und wir holen ihn vom Flughafen ab, doch vorher fahren wir noch kurz zum einkaufen. Abends koche ich eine Curry-Hähnchen-Pfanne für uns alle und wir verbringen mal wieder einen netten Abend zusammen.

Montag, 14. Januar 2013

Große Wäsche ist heute dran, die Waschmaschine kommt ins Cockpit und los geht es. Da hier im Moment wahnsinnig viel Wind ist, trocknet es alles unheimlich schnell, doch wir müssen aufpassen, dass der Wind nicht die Bettwäsche mitnimmt.

Dienstag, 15. Januar 2013

Grillabend; Rolly hat aus Deutschland leckere Bratwürstchen mitgebracht, die auf den Grill möchten. Kurzerhand werden noch Nachbarn eingeladen und ruckzuck sind die Würstchen fertig.

 

Freitag, 18. Januar 2013

Im Radio hörten wir, dass z.Zt. der Cirque du Soleil mit der Show Alegria hier auf Teneriffa gastiert. Rolly hat die Eintrittskarten besorgt und wir fahren alle zusammen nach La Laguna, wo die Show stattfindet. Der Zirkus fand nicht, wie gewohnt, in einem Zelt statt, sondern in einer Halle der Papellón Santiago Martin, was aber der Atmosphäre nicht geschadet hat, denn die Bühnendekoration war einfach nur schön. Die Artisten haben grandiose Leistungen vollbracht, wir hätten noch stundenlang zuschauen können.

wer sich dafür interessiert, kann ja mal nachschauen unter;

http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=fllDB3FK7pI

es lohnt sich!!!!!

Montag, 21. Januar 2013

Vielen lieben Dank an alle, die an Gaby´s Geburtstag gedacht haben. Ist schon erstaunlich, aus welchen Ländern die Geburtstagsgrüße inzwischen kommen. Danke an Euch alle !!!!! Habe einen ganz ruhigen Geburtstag gehabt, mal einen, den ich richtig geniessen konnte. Nachmittags haben wir mit Hätte und Rolly zusammen Kaffee getrunken und abends waren wir zusammen  in Los Abrigos zum leckeren Fischessen. Ach, man wird halt älter……

Dienstag, 22. Januar 2013

Heute hat Hätte Geburtstag, (wir kommen aus der Feierei einfach nicht raus!!) Habe noch versucht, die BABS mit der Geburtstagsgirlande und Luftballons zu schmücken, aber leider hielt die Pracht wegen des starken Windes nicht sehr lange. Es gab Kaffee und Kuchen auf der BABS und abends gab es ein leckeres Essen im Steakhouse und ab morgen wird nach Aussage der beiden Bordfrauen gefastet…..

 

Donnerstag, 24. Januar 2013

Der Wind hat nachgelassen und die MON AMOUR wird mal wieder von dem ganzen Staub gereinigt. Irgendwie steckt aber die ganze Putzerei an, der Franzose auf unserer Backbordseite holt den Wasserschlauch raus und Rolly auf der Steuerbordseite holt auch ein Putzlappen nach dem anderen raus.

 

Samstag, 26. Januar 2013

Die Windvorhersagen sind für unsere Überfahrt nach La Gomera gut, er soll aus Nord bis Nordost mit 3 Beauf kommen, na ja ein bisschen wenig, aber in der Düse wird es sowieso weitaus mehr. Also machen wir um 8.30h die Leinen los und freuen uns auf La Gomera. Upps, der Wind kommt aus West, d.h wir kriegen ihn direkt auf die Nase, mit Segeln ist da nicht viel. Aber da wir ja Zeit haben, kreuzen wir, aber bei 3 Beauf kommen wir irgendwie auch nicht weiter, also Segel wieder rein. Der Motor lief sowieso schon die ganze Zeit mit. Es war auch keine Welle und die MON AMOUR blieb salzfrei (und das war schön, wo sie ja gerade erst wieder auf Hochglanz geputzt war), aber wie bereits es öfteren…… so 3 Meilen vor La Gomera haben wir dann doch noch Wind von Nord bekommen, aber gleich so richtig mit allem drum und dran, mit 7 Beauf und so richtig Welle, da war nichts mehr mit salzfreier MON AMOUR. Aber nichts desto trotz sind wir gut auf La Gomera angekommen, die AIDA CARA lachte uns in der Hafeneinfahrt entgegen, wir haben wieder einen schönen Platz hier und werden uns für die nächsten 3 Monate häuslich niederlassen.

Lächelt sie uns nicht hübsch an?

 

Später am Nachmittag kommt dann Rolly mit seiner BABS auch um die Ecke, der Trennungsschmerz war doch zu stark!!!

 

Sonntag, 27. Januar 2013

Von wegen, Sonntag!!!! Das Putzkommando ist wieder angetreten!!! Und die MON AMOUR hat so viel Edelstahl rundrum, da ist blankputzen angesagt!!!!! 50% der Crew hat zwar gemeutert, aber was nutzt es???

 

Montag, 28. Januar 2013

Unserer Meinung nach gibt es hier auf La Gomera das beste Fleisch auf den Canaren und Wolfgang schwärmt immer noch von den Rouladen, die ich vor 1 ½ Jahren hier gemacht habe. Also nichts wie hin zum Metzger und Rouladen für die Crew der BABS und uns besorgen. Der ganze Hafen schnubberte den Nachmittag rum und rätselte, von welchem Schiff dieser schöne Geruch denn kam. Und was soll ich schreiben, die waren einfach nur K L A S S E, zart wie Lottchen !!!!!

 

Donnerstag, 31. Januar 2013

Karla und Alfred aus Österreich haben sich vor ein paar Jahren auf Gomera niedergelassen, die beiden haben wir bereits bei unserem letzten Besuch auf der Insel kennen gelernt. Natürlich haben wir uns bei ihnen sofort zurückgemeldet und heute haben sie uns zu einer Inselrundfahrt und anschliessender Hausbesichtigung eingeladen. Wir fahren über Chipude nach Valle Gran Rey und sehen die Ausmasse der Brandkatastophe von 2012. Die Insel ist nur 369,8 km² groß und der Brand hat 55 km² vernichtet, allein davon 25 km² im Nationalpark Garajonay. Es wurden 94 Häuser betroffen, davon 40 total vernichtet.

 

Aber die Natur erholt sich sehr schnell, zwischen den verbrannten Bäumen und Palmen ist schon wieder sehr viel Grün zu sehen und die Häuser haben auch schon wieder einen neuen Anstrich bekommen. Die Brandstifter, (es sollen 3 Bedienstete des Nationalparks Garajonay gewesen sein, die wütend waren, weil ihr Arbeitsvertrag nicht verlängert wurde!!) haben bestimmt nicht über die Ausmaße nachgedacht!!!!

 

Nachmittags haben uns Carla und Alfred ihr neues Heim vorgestellt. Ein wunderschönes Haus in Alajerò haben sich die beiden im Juni 2012 gekauft mit einer schönes Aussicht auf das Meer.  



 

 

 

 

Um 20.00h haben uns die beiden wieder zurück in die Marina gebracht und wir waren „hundskaputt“, aber es war ein wunderschöner Tag. Wir sagen Euch auf diesem Wege nochmals D A N K E