Juli 2021

Wie ihr sicherlich bemerkt habt, haben wir in der letzten Zeit nichts mehr berichtet, das lag einfach daran, dass wir so viele Sachen zu erledigen hatten!

Kurz berichtet; die Mon Amour ist nun verkauft und zwar an zwei ganz liebe nette Menschen, Nacho und Ana aus Teneriffa

Diese Entscheidung kam auch für uns so plötzlich, es hat sich einfach alles so schnell ergeben.

Alles fing damit an, das wir eine Wohnung in Bünde bekommen konnten, die so ganz unseren Vorstellungen entsprach; mitten im Ort, alles zu Fuss gut erreichbar, Aufzug, ebenerdiges Bad, keine Verpflichtung mit Treppenhaus reinigen, Straße reinigen, Mülleimer rausbringen etc. Dazu noch einen schönen Ausblick ins Grüne, also sagen wir jetzt dazu JA oder nein! Wir haben uns für ein JA entschieden.

So, wie geht es dann weiter; ½ Jahr Deutschland, ½ Jahr auf der Mon Amour? Das kam für Wolfgang nicht in Frage, denn nach einem halben Jahr erst wieder zum Boot zurückzukommen, bedeutet einfach zu viel Arbeit und von den Kosten für ein „SodaBoot“ mal ganz zu schweigen! Dann wollen wir lieber reisen (wenn es dann mal wieder möglich ist)

Also versuchen wir mal, die Mon Amour zu verkaufen! Gleich fiel uns Fernando ein, ein Spanier, der eine Amel Sharki hat und den wir auf mehrern Inseln bereits getroffen hatten und der immer begeistert von der Mon Amour war. Er gab uns jedesmal zu verstehen, falls wir mal verkaufen wollen, sollen wir ihm bitte sofort Bescheid geben. Das haben wir dann auch getan und er antwortete gleich, dass er sich im Moment selbstständig macht und sich deshalb leider kein anderes Boot kaufen kann, aber… er hat einen Freund, dessen Traum eine Amel wäre.

Und schwupp….. einige Tage später kamen Fernando und dieser Freund mit seiner Lebensgefährtin – Nacho und Ana – um sich die Mon Amour anzusehen. Nach deren Frage, was denn so weiter unser Plan wäre (von Teneriffa nach Gran Canaria und dann wieder mal nach Lanzarote) sagte dann gleich Nacho; „Nein, das macht ihr nicht mehr!“ Als Wolfgang das Leuchten in Nacho´s Augen bei der Besichtigung gesehen hat, war ihm gleich klar, das die Mon Amour bei ihm in den richtigen Händen ist.

Ja, so fing alles an und nach einigen Treffen, bei denen uns Johannes und Estrella sprachlich sehr geholfen haben, wurde ein Vertrag unterschrieben.

So, dann ging es ans planen, wie bekommen wir all unsere Sachen wieder nach Deutschland? Die Kosten bei einem Umzugsunternehmen erschienen uns zu hoch, also haben wir uns Kartons bei der Post besorgt und es begann das große packen. Oh je, da denkt man, auf einem Schiff ist nicht viel Platz, aber, aber….. da kommen doch ganz schön viele Sachen zusammen. 4 große Kartons sind auf dem Postweg nach Deutschland gegangen.

Zum Glück sind Christian und Rhonda noch ein paar Tage zu Besuch gewesen, die beiden haben dann noch 2 Reisetaschen á 20 kg für uns mitgenommen.

Und so kam der Tag der Übernahme immer näher, wir haben uns in Hafennähe ein Apartment genommen, damit wir die Mon Amour noch schön sauber machen können, ohne Gerödel an Bord, ja und dann war es soweit. Am Samstag, den 17. Juli 2021 haben wir Nacho und Ana den Schlüssel übergeben und die beiden haben die erste Nacht an Bord verbracht.

Nur mit ausschlafen war nichts, denn das Boot soll heute von San Miguel nach Santa Cruz de Tenerife gebracht werden und dieser Trip ist nicht so ganz einfach, immer gegenan! Wolfgang und Nacho sind morgens um 8.30h gestartet und hatten einen nicht so schönen Segeltag, denn mit Segeln war nichts, der Motor musste sein Bestes geben.

Nach 13 Stunden sind die beiden um 21.30h in der Darsena Pesquera in Santa Cruz de Tenerife angekommen. Kaputt, aber glücklich!

Das letzte Bild der Mon Amour mit deutscher Flagge!

Wir beide wünschen Nacho und Ana mit der Mon Amour die gleiche schöne Zeit, die wir mit ihr verbracht haben!!!!

Tja, nun ist die Zeit mit der Mon Amour Vergangenheit an die wir mit Wehmut zurückdenken. Obwohl wir ja nicht so die Segler, sondern eher die Wassercamper waren, haben wir das Bootsleben einfach genossen. Es war wunderbar, so viele nette Menschen kennenzulernen, die nun überall verstreut auf der ganzen Welt sind und wenn dort dann der Spruch: „auf den schönsten Dienstag (oder ein anderer Wochentag) dieser Woche“ fällt, dann wird das gleich mit der MON AMOUR in Verbindung gebracht:-)

Mal sehen, ob wir diesen Blog weiterführen, vielleicht mit den Reisen, die wir unternehmen wollen. Schaut einfach mal rein!

1 Kommentar zu „Juli 2021“

Kommentieren